Gartenholzhäuser

Garten Holzhäuser gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Von einem einfachen Geräteschuppen bis zum mehrstöckigen Freizeitheim streckt sich das Angebot an Garten-Holzhäusern.
Holzhäuser für den Garten unterscheiden sich vor allem in der Größe und in der Stabilität. Einfache Hölzhütten werden oft aus sehr dünnem Holz gefertigt. Bei größeren Holzhäusern sollte man auf ausreichende Holzstärken achten.

Auch bei der Montage gibt es große Unterschiede. Je nach Bauform muss man selbst alles vernageln oder verschrauben. Oder es werden größere Elemente angeliefert, die man „nur“ noch zusammen montieren muss.

Bei der Blockbohlen-Bauweise für Garten Holzhäuser werden die einzelnen Bohlen ineinander gesteckt. Dies ist etwas Aufwändiger aber ergibt eine sehr stabile Struktur. Bei der Holzständer-Bauweise werden vorgefertigte Elemente miteinander verbunden. Das geht sehr flott und man kann auch größere Holzhäuser in dieser Bauform ausführen.

Viele Baumärkte haben Garten Holzhäuser als Selbstbausysteme im Angebot. Diese lassen sich ganz nach Bedarf mit verschiedenen Komponenten ausstatten. So kann man meist wählen ob das Holzhaus einen Boden, eine Terrasse oder besondere Fenster haben soll. Bei großen Holzhäusern kann man oft auch Balkone oder Zwischenböden als Dachboden dazu kaufen. Auch die Deckung des Dachs kann man meist gestalten wie man möchte. Von einfacher Dachpappe bis zur Natursteinschindel wird so ziemlich alles angeboten was auch für den Hausbau Verwendung findet.

Egal ob Geräteschuppen oder Feriendomizil, die Lebensdauer der Garten Holzhäuser ist maßgeblich vom Holzschutz abhängig. Wichtig bei Holz, das der Witterung ausgesetzt ist, ist das es nicht ständig feucht ist. Es macht Sinn, die Holzhäuser auf ein Fundament zu stellen. Möglichst etwas über dem Rasenniveau. Auch ein geeigneter Anstrich mit Holzschutzlasuren erhöht die Lebensdauer erheblich. Beim Anstrich sollte man darauf achten, dass die Lasur möglichst UV-beständig ist. Das erspart über die Zeit viel Arbeit. Wenn das Gartenhaus als Sauna dienen soll, muss man bei der Auswahl des Holzschutzes besonders sorgfältig sein. Man wird auch wenn die Saunakabine innerhalb des Holzhauses steht doch intensiver Kontakt mit dem Holz haben.

Wer sein Gartenhaus mit Strom ausstatten will, sollte man das auf alle Fälle vom Fachman ausführen lassen. Wenn Sie das in Eigenregie verkabeln, lassen Sie die Elektrik zumindest von einem Elektromeister abnehmen. Bei unsachgemäßer Installation kommt es schnell zu einem Brand. Gartenhäuser sind aus Holz und ohne besondere Behandlung leicht brennbar.

Wichtig ist auch, das man die lokalen Baurichtlinien einhält. Je nach Bundesland braucht man ab bestimmten Größen eine Baugenehmigung für ein Garten Holzhaus.

Kommentar (0)

Keine Kommentare